Raumlichtsteuerung
Drucken

[email protected]: Raumlichtsteuerung

Auf vielen Modellbahnanlagen ist eine Raumlichtsteuerung heute zur Selbstverständlichkeit geworden. Sie ist leichter und preiswerter zu realisieren, als man zunächst annehmen mag.

Mit der Raumlichtsteuerung in [email protected] erfolgt ein natürlicher Übergang zwischen Tag und Nacht und umgekehrt. Ein Tag-Nacht-? Wechsel vollzieht sich in den Zeiten zwischen Abenddämmerung und Nacht sowie zwischen Morgendämmerung und Tag. Diese Zeiten konnten schon immer unter 'Optionen' und 'Tageszeiten' eingestellt werden. In maximaler Ausbaustufe wird weißes, blaues und rotes Licht unterstützt. Das weiße Licht ist während des Tages an und wird während der Dämmerungsphasen langsam ein oder ausgeblendet. Das blaue Licht ist während der Nacht aktiv und wird ebenfalls während der Dämmerungsphasen umgeblendet. Das rote Licht ist nur während der Morgen- und Abenddämmerung aktiv.


Dämmerungsphasen


Sie können aber auch nur mit weißem Licht arbeiten oder nur mit weißem und rotem Licht. Dies kann einfach durch Weglassen der anzusprechenden Adressen geschehen.


Konfiguration Raumlicht


[email protected] unterstützt den DMX Standard zur Ansteuerung von Fern-Dimmern? und Schaltern. Als preiswerte Alternative ist auch X10 möglich.

Die Konfiguration gestaltet sich denkbar einfach. Zunächst ist das verwendete System anzugeben: entweder bei DMX die Varianten Light-LAN, DMX4all, DMX oder Marmitek X10. Bei X10 und DMX4all ist die Angabe einer seriellen Com- Schnittstelle erforderlich, auch wenn es sich um USB handelt. Weitere Informationen geben die Installationsanleitungen
der Hersteller des jeweiligen Interfaces.

Als letztes sind die Adressen der verwendeten Dimmer anzugeben. Mindestens die Adresse für Weiß muss eingestellt werden. Wird kein rotes oder blaues Licht verwendet, dann sind diese Adressen auf 0 zu stellen.

Bei X10 kann man Adressen von 1 bis 16 einstellen. Zusätzlich ist die Angabe eines Housecodes von A bis P erforderlich. Alle Dimmer müssen den gleichen Housecode verwenden. Bei Störungen, z.B. mit Nachbarn empfiehlt sich ein Wechsel auf einen anderen Housecode. In diesem Fall müssen alle Komponenten stromlos geschaltet werden. Die Option 'Langsam' sollte nur gewählt werden, wenn ausschließlich weißes Licht verwendet wird. Der Überblendeffekt dauert dann immer 90 Sekunden, ist aber frei von Stufen.

Bei DMX sind Adressen von 1 bis 512 möglich. Verwenden Sie nach Möglichkeit niedrige und zusammenhängende Adressen. Dies beschleunigt die Datenübertragung.

Existiert keine weitere von den Dimmern unabhängige Raumbeleuchtung im Modellbahnzimmer, sollten Sie passend zum System zusätzlich von [email protected] unabhängige Bedienelemente wie z.B. Wandtaster, Bedienpult oder Infrarot- Fernbedienung beschaffen. Ansonsten müssten Sie den PC wohl im Dunkeln einschalten ...

Zu dieser Seite haben beigesteuert: Andrea Hinz14804 Punkte  .
Page last modified on Dienstag 28 Juni, 2016 12:00CEST by Andrea Hinz14804 Punkte .
Der Inhalt dieser Seite unterliegt folgenden Lizenzbestimmungen: Copyright.

Suche

in: