Railware Wiki

Arbeitet mit TikiWiki
Blog: Kraków
Beschreibung: Hier werde ich berichten wie meine Gebäude beleuchtet werden, am Beispiel meines Bahnhof Kraków. Auch Anregungen möchte ich geben was man noch so machen kann. Dass man ein wenig verrückt sein muss, möchte ich schon mal vorweg nehmen. Auch hier am besten von unten nach oben lesen !
Erstellt von Frank Woelke4522 Punkte  am 30.07.07 [20:44]
Zuletzt modifiziert 30.07.07 [22:07]
(5 Einträge | 3028 Besuche | Aktivität=6.00)
Finde:

Erste Impressionen

eingetragen von Frank Woelke4522 Punkte  am 30.07.07 [22:07]













Permalink (Referenzen: 0 Einträge / Verweise: 0 Einträge) drucken Diesen Beitrag verschicken

Einbau der LEDs

eingetragen von Frank Woelke4522 Punkte  am 30.07.07 [21:16]
Eigentlich hatte ich gedacht, dass ich da mit ca. 10 Leds auskommen würde, war nicht so, in Kraków kommen 30 Leds 3mm zum Einsatz!
Begonnen hatte ich mit 2mA LEDs, davon drei Stück in Reihe geschaltet für den Hauptsaal des BHF. Das konnte man gleich vergessen, diese LEDs sind meiner Meinung nach für die Beleuchtung eines Gebäudes ungeeignet.
Dann habe ich es mit 3 Stück 20mA versucht, schon besser, aber noch nicht genug für den Saal.
Da ich gewisse Innenbereiche des Bahnhofs ausschmücken will, sind im Saal jetzt sechs 20mA LEDs verbaut, wenn man mal sieht dass der Saal in der Hälfte geteilt ist, ist das schon eine Menge.






Auf den beiden Bildern sieht man wie die Kabel in den Wänden verschwinden. Im Bild rechts kommt dann noch ein Bodenbelag drüber wie z.B. der Dielenboden.
Sämtliche Wiederstände die ich für die LEDs benötige werden nicht im Gebäude verstaut sondern kommen wegen ihrer Hitzeentwicklung unter die Anlage.
Laternen, die außen am Gebäude kommen und auch leuchten sollen, müssen frühzeitig berücksichtigt werden wegen den Kabeln.
Es wäre doch schade, würden wir unsere Arbeit wegen einer Laterne zum Teil zerstören.







Permalink (Referenzen: 0 Einträge / Verweise: 0 Einträge) drucken Diesen Beitrag verschicken

Doppelboden und Wand

eingetragen von Frank Woelke4522 Punkte  am 30.07.07 [21:11]
Jetzt wo wir uns so viel Mühe machen, wollen wir den Bahnhof auch in seinen Etagen unterteilen, jede Etage bekommt eine Decke und einen Fußboden sowie Wände.
Diese Bauteile nutzen wir wie im echten Leben um unsere Installation verschwinden zu lassen. Als Material nutzen wir den Pappkarton des Bausatzes.





Den Fußboden habe ich aus Styropor gebastelt, er soll einen Dielenboden darstellen. Wände werden einfach farblich bemalt.





Wenn wir das so oder ähnlich machen, haben wir da keine Mühe sämtliche Kabel zu verstecken, ich kann jetzt schon sagen das sind einige die da anfallen!
Hier mal ein Foto mit dem Blick von außen nach innen.







Permalink (Referenzen: 0 Einträge / Verweise: 0 Einträge) drucken Diesen Beitrag verschicken

Feinste Spitze

eingetragen von Frank Woelke4522 Punkte  am 30.07.07 [21:02]

Wenn man sich entschlossen hat, aufwändig ein Gebäude zu beleuchten soll diese auch richtig zur Geltung kommen.
Das sieht sicher nicht ganz so schön aus wenn man das dem Bausatz beiligenden Papierinnenleben nutzt, wo Gardinen, Personen etc. plump abgebildet sind, für was will man das beleuchten? Ich will das schon schöner haben.
Erste Versuche mit Tempo, Zewa, Papier war nichts !
Deswegen habe ich mich entschlossen, hinter den Fenstern echte Gardine zu verarbeiten.
Bitte jetzt nicht hingehn und bei dem Ehepartner die Dekoration oder sogar die Wäsche zerschneiden. Man geht doch besser zum ortsansässigen Raumausstatter und fragt dort lieb nach, wenn er dann hört für was man das braucht hat er sicher was für den Modellbahner übrig .“Was er wohl denkt, wenn wir die Werkstatt verlassen haben mit unseren Gardinenresten“?
Für Nachahmer, bitte nicht die 1:87 Gardinen umnähen, hier reicht eine Schere und Kleber, wenn man nun noch von den Resten das umsäumte Ende nutzt und das geschnittene verklebt franst da nichts aus, das Ergebnis kann sich sehen lassen, meine ich.
Auch sieht man jetzt schon, dass es sich gelohnt hat die Fenster anders farblich zu gestalten, weiß hätte nicht so schön ausgesehen bei den weißen Gardinen.





Im Erdgeschoß des Bahnhofs werden keine Gardinen benützt, hier wollen wir möglichst viel Einblick ins Gebäude haben für unsere anderen Spielereien die da noch kommen.


Permalink (Referenzen: 0 Einträge / Verweise: 0 Einträge) drucken Diesen Beitrag verschicken

Farbe

eingetragen von Frank Woelke4522 Punkte  am 30.07.07 [20:55]
Wenn man ein Plastikgebäude oder meinetwegen auch ein Gebäude aus Resin für die Moba baut, es dann auch noch beleuchten will, sollte man da schon versuchen was schönes abzuliefern.
Schaut man sich mal so einen Bausatz an „all den Plast“ und dann noch die Farben, „nö das muss doch besser gehen“.
Grundsätzlich werden bei uns an der Modellbahn alle Gebäude farblich bearbeitet, ein Beispiel: Sind Fenster vom Bausatz weiß, müssen sie bei mir grün oder wie jetzt beim Bahnhof hellbraun werden, oder eine ganz andere Farbe nur nicht den Originalfarbton, der muss weg.
Auch ein wunderschönes Gebälk, was sich am Bausatz präsentiert, kann doch „wollen wir ehrlich sein“ nicht giftgrün sein oder?
Einen ganz wichtigen Tipp, wir haben ja Zeit es ist unser Hobby, deswegen sollten wir alles was wir bemalen lieber dreimal sehr dünn auftragen als einmal zu dick.
Wer jetzt meint dann airbrushen wir das halt, ne das mag OK sein für große Flächen die auch möglichst glatt sein sollen, aber nicht für die kleinen Sachen. Hier reicht der Pinsel alle male, es sieht auf einen Holzbalken auch gar nicht schlecht aus, wenn man dort mal einen Pinselstrich sieht.





Wenn man dann alles so bemalt hat, wie man meint, könnte es so ausschauen.







Das Bemalen soll jetzt vorerst auch reichen, wenn der Bausatz im Bau fortgeschritten ist werden wir sicher noch etwas Kosmetik einsetzen.
Die eingesetzten Techniken findet man in allen möglichen Büchern und Zeitschriften, ich favorisiere Bernhard Stein er war ein super Modellbauer. Seine Techniken kombiniert mit moderneren Techniken sind mein Weg.

Wichtig ist jetzt, bevor man munter alles zusammenklebt, genau zu überlegen, was denn alles neben der Beleuchtung im Bahnhof rein soll, das ist bei mir so einiges.

Permalink (Referenzen: 0 Einträge / Verweise: 0 Einträge) drucken Diesen Beitrag verschicken

Seite: 1/1
Diese Seite ist geistiges Eigentum der genannten Autoren bzw. Railware. Nachdruck, Vervielfaeltigung oder sonstige Verwendung, auch auszugsweise, ist verboten und wird strafrechtlich verfolgt. Ausgenommen ist die rein private Nutzung. [Railware Team] [Impressum] Alle Logos, Hersteller- und Produktnamen sind Warenzeichen ihrer jeweiligen Hersteller