Marmitek X10
Drucken

Light@Night: Marmitek X10

Marmitek X10

X10 ist ein besonders in den USA verbreiteter Standard zur Hausautomatisierung. In Europa werden X10 Produkte von Marmitek produziert und vertrieben. Der größte Vorteil ist die Einfachheit und Preiswürdigkeit dieser Komponenten. Die Grundausstattung besteht aus einem Dimmer und einem PC-Interface. Die Kommunikation zwischen PC-Interface und den Dimmern läuft ohne weitere Kabel über das Stromnetz. Es stehen Dimmer mit 300 Watt und 700 Watt zur Verfügung. Die Dimmer besitzen 22 bzw. 120 Helligkeitsstufen.


Marmitek USB-Interface CM11



Marmitek Dimmer LM12


Als wichtiger Nachteil ist eine gewisse Langsamkeit zu nennen. Bei einem Tag- Nachtübergang mit drei Dimmern sind darum kleine Helligkeitssprünge zu erkennen. Bei nur einem Dimmer mit weißem Licht treten sie nicht auf.

Der Dimmer LD11 mit 700 Watt eignet sich bedingt für eine Verwendung mit Halogentransformatoren (nicht elektronische Schaltgeräte). Dazu beachten Sie bitte die Produktinformationen des Herstellers.

Der Schalter AM12 ist nur für einen Zusatzblitz in der Wettersimulation zu verwenden.

Zum PC- Interface wird ein USB- Interface mitgeliefert. Bitte beachten Sie die Installationshinweise und installieren zuerst die Treibersoftware und stecken erst danach das USB- Kabel ein. Außer dem Treiber sollte keine weitere Software installiert werden. Das Programm 'Home Control' wird von Light@Night nicht benötigt. Bei einem Parallelbetrieb wäre keine Kommunikation zwischen Light@Night und X10- Interface mehr möglich.

Technische Hinweise zu X10:
X10 kennt keine absoluten Helligkeitsangaben sondern Dimmwerte in Prozent. Darum ist es erforderlich, das beim Start von Light@Night die X10 Dimmer initialisiert werden. Dies dauert ca. 30 Sekunden. Bitte warten Sie so lange, bis dieser Vorgang abgeschlossen ist und die rechte Leuchtdiode in der Statuszeile ‚grün’ anzeigt.

Wird ein laufender Übergang zwischen Tag und Nacht abgebrochen oder mit einer Fernbedienung manipuliert, kann der Zustand der Dimmer undefiniert sein. Sie müssen anschließend selbst für die Grundstellung der Dimmer sorgen.

X10 ist relativ langsam. Ein einzelner Befehl dauert ca. 1 Sekunde. Die feinste Helligkeitsänderung beträgt 1/120. Ab einem gewissen Zeitfaktor muss der nächst niedere Wert von 1/22 verwendet werden. Da daraus meist nur 15 bis 20 Stufen zu erkennen sind, führt dies zu deutlich sichtbaren Helligkeitssprüngen. Je langsamer die Zeit läuft und je länger der Tagesübergang (ca. 2 Stunden), desto weniger Sprünge sind zu sehen.

Bei einer Farbe (Weiss) und der Einstellung ‚Langsam’ mit 120 Stufen beträgt die Übertragungsdauer ca. 120 Sekunden. Bei drei Farben und 22 Stufen sind ebenfalls 120 Sekunden nötig. Die Dämmerungszeit (in den Tageszeiten) kann dann 2 Stunden betragen und der Zeitfaktor maximal 100x. Bei kürzeren Zeitfaktoren muss die Dämmerungsphase verlängert werden.



Beispiel Marmitek


Zu dieser Seite haben beigesteuert: admin und Andrea Hinz14739 Punkte  .
Page last modified on Mittwoch 29 Februar, 2012 11:51CET by admin.
Der Inhalt dieser Seite unterliegt folgenden Lizenzbestimmungen: Copyright.

Suche

in: