Fernbedienung mittels HSI-88
Drucken

[email protected]: Bedienen mit Tastern und Schaltern

Jeder einzelne Lichtpunkt und jede Schaltgruppe kann jetzt optional auch mit einem Kontakt, Taster oder Schalter ein- oder ausgeschaltet werden. Dazu ist er an einen RM-DEC-88 Baustein (oder 100% kompatibel) anzuschließen. Bis zu 4 dieser Bausteine können dann mit dem S88 Buskabel an das HSI-88 Interface angeschlossen werden, das die Verbindung über eine serielle Schnittstelle zum PC herstellt. Insgesamt können 64 Taster oder Schalter angeschlossen werden.

Beispiele:

  • Sie können die Beleuchtung einzelner Häuser, Fabriken oder Straßen gezielt schalten, ohne den PC bedienen zu müssen.
  • Ein fahrender Zug kann eine Bahnschranke oder eine Baustellenbeleuchtung schalten (bei Verwendung von Railware kann dies direkt in der Software geschehen).
  • Sie können Funktionsmodelle gezielt schalten.
  • Fahrende Autos (Faller Car-System) können Ampeln umschalten oder einen Radarblitz auslösen.
  • Sie können (passende Schaltgruppen vorausgesetzt) zwischen Tag und Nacht umschalten.
  • Und vieles mehr ...

[email protected] erkennt selbsttätig, ob es sich um Momenttaster oder Schalter mit Dauerkontakt (Ein-Aus Schalter) handelt. Wird ein Kontakt kürzer als 3 Sekunden betätigt, wird er wie ein Momentkontakt behandelt. Bleibt er länger als 3 Sekunden geschlossen, dann gilt er als Dauerkontakt. Auf diese Weise sind alle Kontaktarten für [email protected] geeignet. Bei einem Momentkontakt wird mit jedem Schließen des Kontaktes der Lichtpunkt oder die Schaltgruppe im Zustand umgeschaltet. Also von 'Ein' nach 'Aus' oder umgekehrt. Bei einem Dauerkontakt wird solange eingeschaltet, wie der Kontakt geschlossen bleibt. Also 'Ein' beim Schließen des Kontaktes und 'Aus' beim Öffnen.

Hier sind bereits 8 Eingänge vorhanden, an die Taster oder Schalter
angeschlossen werden können.


Taster anschliessen


Die Rückleitung (Masse) der Kontakte wird an den linken Masseanschluss
der Schraubleiste angeschlossenen. Die +5V Klemme wird in der Regel
nicht benötigt.

Mit HSI-88

Das HSI-88 Interface stellt die Verbindung zwischen einem s88-Bus und dem PC her. Es besitzt entweder eine serielle oder USB Schnittstelle. Daran lassen sich RM-DEC-88 Rückmeldebausteine (oder 100% kompatibel) anschliessen. Bis zu 4 dieser Bausteine können dann mit dem S88 Buskabel an das HSI-88 angeschlossen werden. Insgesamt können 64 Taster oder Schalter angeschlossen werden.

Schalter und Taster mit HSI-88

Alle RM-DEC-88 sind an die Buchse 'Left' des HSI-88 anzuschließen.

Konfiguration


Light-LAN Interface
Für die Taster ist eine der Anschlussnummern 1 bis 8 anzugeben. Diese sind immer aktiv, wenn als Hardwaretyp das 'Light-LAN' konfiguriert ist. Alternativ kann auch ein HSI-88 verwendet werden. Dann sind die 8 eingebauten Eingänge wirkungslos.

HSI-88
Bei ‚Optionen’ ‚Schnittstelle’ ist zunächst der Com- Port des HSI-88 anzugeben. Sonst sind die Einstellungen für die Taster nicht sichtbar.


Konfiguration HSI-88 Schnittstelle


Für die Konfiguration müssen die Modul- und Anschlussnummern angegeben werden. Die Module sind fortlaufend von 1 bis 4 nummeriert.

Damit die Tasten erkannt und eine Aktion ausgeführt wird, sind die Eingänge in den Konfigurationseinstellungen anzugeben. Dazu klicken Sie den Lichtpunkt an und geben dann Modul und Anschluss ein.


Tastereinstellung einzelner Lichtpunkt


Soll eine ganze Schaltgruppe bedient werden, ist die Adresse des auslösenden Tasters im Dialog für Schaltgruppen rechts neben dem Namen anzugeben.


Tasteradresse für Schaltgruppe


Railware Kunden werden in der Regel die dort vorhandenen Möglichkeiten zur Fernbedienung von [email protected] nutzen. Mittels Hilfsautomatiken können beliebige Rückmelder aber auch Gleisbildsymbole als Auslöser genutzt werden.


Zu dieser Seite haben beigesteuert: Andrea Hinz14784 Punkte  .
Page last modified on Mittwoch 15 Juni, 2011 11:08CEST by Andrea Hinz14784 Punkte .
Der Inhalt dieser Seite unterliegt folgenden Lizenzbestimmungen: Copyright.

Suche

in: