Baustellen
Drucken

Light@Night: Baustellen

Auf einer Baustelle tobt sozusagen das pralle Leben – meistens zumindest. Und dort wo sich viel bewegt, da muss es doch auch Licht geben?

Beginnen wir mal wieder mit der Beleuchtung einer Baustelle. Neben den typischen einzelnen Glühbirnen und Neonlampen (Lichttypen Glühbirne und Neonlampe) finden sich oft auch große Scheinwerfer. Bei Light@Night haben sie einen gedimmten Ein- und Ausschalteffekt. Wo oder wann es dunkel oder dämmerig ist, wird die Baustellenbeleuchtung eingeschaltet. Das geschieht natürlich nur während der üblichen Arbeitszeiten. Meist bewegt sich das so zwischen 5 und 9 Uhr sowie zwischen 16 und 19 Uhr. Je nach Jahreszeit und Baustellengröße. Nicht selten wird auch Nachts gearbeitet. Je größer die Baustelle, desto eher ist die Wahrscheinlichkeit, das auch nachts gearbeitet wird. Dann sind entsprechende Schaltzeiten zu konfigurieren. An vielen Baustellen sind die ganze Nacht hindurch einige Lampen eingeschaltet. Sie sollen wohl verhindern, das jemand sein Werkzeug oder Material ‚dazu stellt’.

An manchen Stellen wird geschweißt. Gut, das Light@Night auch diesen Effekt als Lichttyp zur Verfügung stellt. Hier gilt: ein Schweißlicht pro Baustelle ist wohl genug.

An vielen Baustellen, und besonders bei Straßenbaustellen, finden wir Absicherungen durch beleuchtete Sperrbalken. Die Lampen blinken entweder einzeln oder sind zu Lauflichtern verbunden. Für ein einzeln blinkendes Baustellenlicht benötigen Sie einen Ausgang an der Steuerplatine, dem Sie den Lichttyp „Blinklicht“ zuordnen. Sind mehrere Lampen an einem Sperrbalken angeordnet, können Sie z.B. mit dem Lichttyp „Lauflicht“ angesteuert werden. Dieser Typ verwendet immer 4 Ausgänge, die nacheinander eingeschaltet werden. Besser ist jedoch die Verwendung des Typs „Baustelle“. Hier werden 5 Ausgänge verwendet, die nacheinander und regelmäßig wie ein Blitz angesteuert werden. Es wird ein stroboskopartiger Effekt erzeugt, wie er auch bei Fahrbahnverschwenkungen an Autobahnbaustellen zu finden ist.

Und wie ist es mit den Fahrzeugen? Viele typische Baustellenfahrzeuge besitzen gelbe Rundumlichter, die sehr gut mit dem Lichttyp „Einsatz Licht“ angesteuert werden können. Dafür verwendet man pro Lämpchen oder LED einen eigenen Ausgang, damit der typische asynchrone Blinkeffekt, der durch die nie gleich laufenden motorischen Antriebe erzeugt wird, dargestellt wird. Viele Fahrzeuge besitzen starke Scheinwerfer zur Ausleuchtung. Wenn man mehrere Fahrzeuge mit Scheinwerfern ausgestattet hat, kann man sie paarweise und pro Fahrzeug durch den Lichttyp „Hauslicht“ ansteuern lassen. Dann wird nur eine Schaltgruppe für alle Baustellen benötigt, wobei die Scheinwerfer trotzdem nie gleichzeitig sondern mit zufällig gewählter Verzögerung ein- und ausschalten.

Auch Krane finden sich auf Baustellen. Des nachts sind sie zur Kennzeichnung meist mit einem roten Dauerlicht ausgestattet. Es muss also nur als Typ „Glühbirne“ konfiguriert und geschaltet sein.

Lichttypen für Baustellen


LichttypArbeitsweiseAusgänge
GlühbirneEinfaches Ein- und Ausschalten eines Ausgangs.1
NeonlampeZunächst zufälliges, unregelmäßiges Flackern beim Einschalten. Bleibt dann eingeschaltet.1
ScheinwerferBraucht ca. eine halbe Sekunde zum Nachleuchten beim Ein- und Ausschalten.1
SchweißlichtZufallsgesteuertes Flackern eines Schweißlichts. Die Länge des Schweißvorgangs mit unregelmäßigem Flackern und einer anschließenden Pause werden in jeder Sequenz neu per Zufall ermittelt.1
BlinklichtErzeugt Ein- und Auszeiten mit gleicher Dauer. Bei jedem Blinklicht und jedem Start ist die Blinkfrequenz leicht abweichend voneinander.1
LichtketteBesteht immer aus 4 Ausgängen, die nacheinander für eine einstellbare Zeit einschalten.4
BaustelleFür Lauflichter in Baustellen geeignet. Die Einschaltzeiten sind sehr kurz und simulieren Blitzlampen. Nach jeder Sequenz ist eine kurze Pause.5
HauslichtVerzögert das Schalten zufallsbedingt um einige Sekunden. Dadurch wird trotz gleicher Schaltzeiten z.B. die Beleuchtungen alle Häuser einer Straße zu unterschiedlichen Zeiten ein- oder ausschalten.1
Einsatz LichtFür Einsatzfahrzeuge. Jedes Licht bei jedem Start mit zufällig gewählter Blinkdauer simuliert Motorantriebe mit verschiedener Geschwindigkeit.1


Typische Schaltgruppen


NameZeitenVerwendung
Baustelle107:00-09:00 17:00-19:00Schaltet einige Lichter von Baustellen
Baustelle206:30-08:30 14:00-16:00 19:00-20:00Schaltet weitere Baustellenlichter, aber zu anderen Zeiten
Arbeit110:00-17:00Verschiedene Lichter und Arbeitsmaschinen
Arbeit212:00-14:00 16:00-19:00Lichter und Arbeitsmaschinen zu anderen Zeiten
Schweißen09:00-09:30 10:00-11:00 14:00-14:30 16:00-17:30Schweißarbeiten während des Tages
Fahrzeuge06:00-09:30 16:30-19:00Temporäres Licht für Einsatzmaschinen, Scheinwerfer, Blinken und andere Effekte
Straße06:00-10:00 16:00-20:00Beleuchtung von Baustellen



Zu dieser Seite haben beigesteuert: Maximilian Köhle12053 Punkte  und Andrea Hinz14739 Punkte  .
Page last modified on Freitag 14 April, 2017 22:13CEST by Maximilian Köhle12053 Punkte .
Der Inhalt dieser Seite unterliegt folgenden Lizenzbestimmungen: Copyright.

Suche

in: