Railware Wiki

Arbeitet mit TikiWiki

Handbuch Grafischer Fahrplan

drucken
GrafPlan ist ein Programm zum Erstellen von grafischen Fahrplänen. Das Programm bietet eine einfach zu bedienende grafische Oberfläche. Hiermit lassen sich die Züge komfortabel anlegen und editieren. Das Fahrplan - Layout (Bildfahrplan) wird mit Hilfe des Projekt - Assistenten sekundenschnell erstellt.



GrafPlan ist ein eigenständiges Tool zur Erstellung von grafischen Fahrplänen und steht kostenlos zum Download bereit.

Systemvoraussetzungen

  • Windows 2000, XP oder Vista

Programm Installieren


Programm starten
Sie können GrafPlan über das Windows - Startmenü aufrufen:

START - PROGRAMME - Railware - Grafischer Fahrplan

Hauptmenü

Das Hauptmenü von GrafPlan aktiviert die folgenden Untermenüs:

  • Menü: Datei
  • Menü: Bearbeiten
  • Menü: Anzeigen
  • Menü: Hilfe

Menü: Datei
Das Menü 'Datei' beinhaltet folgende Optionen:

NeuStartet den Projekt - Assistenten zur Neuanlage eines Fahrplans.
ÖffnenÖffnet einen vorhandenen Fahrplan.
SpeichernSichert einen geöffneten Fahrplan unter seinem aktuellen Namen.
Speichern unterSichert einen geöffneten Fahrplan unter einem neuen Namen.
LöschenLöscht einen Fahrplan von der Festplatte.
DruckenFahrplan 1:1
Bei diesem Ausdruck wird der Fahrplan 1:1 ausgedruckt. Sollte der Plan größer als eine DIN A4 - Seite sein, so wird der Ausdruck auf mehrere Seiten verteilt. Die einzelnen Seiten können über einen Kleberand zusammengefügt werden. Die dem eigentlichen Ausdruck vorgeschaltete Druckvorschau zeigt Ihnen alle Seiten an. Sie können die Seiten auch einzeln ausdrucken.
Fahrplan (Seite angepasst)Bei diesem Ausdruck wird der komplette Fahrplan unabhängig von der Größe auf eine DIN A4 - Seite angepasst. Bei sehr großen Plänen können die Schriftzüge (Uhrzeit, Zugnamen u.ä.) nur noch verzerrt wiedergegeben werden. Diese Funktion ist für Pläne gedacht, die nur einen geringen Teil außerhalb der Seite anzeigen.
ProgrammendeBeendet GrafPlan


Menü: Bearbeiten
Das Menü 'Bearbeiten' beinhaltet folgende Optionen:

BahnhofsdatenbankEröffnet das Fenster der Bahnhofsdatenbank. Hier können neue Bahnhöfe angelegt und bearbeitet werden.
Fahrplan scannenMit Hilfe dieser Funktion können Sie Ihren erstellten oder editierten Fahrplan auf Fehler scannen. Hierbei werden alle Zeitpunkte miteinander verglichen und auf Zeitüberschneidungen getestet.


Menü: Anzeige
Das Menü 'Anzeige' ermöglicht Ihnen die tabellarische Darstellung des Fahrplans:

FahrdienstleiterDiese Einstellung zeigt Ihren Fahrplan aus der Sicht des Fahrdienstleiters.Scribble18
BahnhofsfahrplanDiese Einstellung zeigt Ihren Fahrplan ähnlich wie er in Bahnhöfen aushängt.
ZuglaufDiese Einstellung zeigt Ihnen den Zuglauf jedes einzelnen Zuges.


Menü: Hilfe

GrafPlan -> Hilfe: InhaltBenutzen Sie diesen Menüpunkt, um das Inhaltsverzeichnis des Hilfesystems anzuzeigen Von diesem Inhaltsverzeichnis aus können Sie schrittweise Informationen zur Benutzung von GrafPlan erhalten. Nachdem Sie das Hilfesystem geöffnet haben, können Sie durch Betätigung der Taste 'Inhalt' jederzeit wieder zum Inhaltsverzeichnis zurückkehren.
GrafPlan -> Hilfe: suchenMit dieser Funktion rufen Sie die alphanumerische Suche des Hilfesystems auf. Durch die Eingabe von Begriffen wird mit jedem Buchstaben die Tabelle mit den Themen aktualisiert.
RAILWARE - HomepageÜber diesen Menüpunkt gelangen Sie direkt die Homepage von RAILWARE anwählen. Hier finden Sie weitere Programme, Zubehör, Tipps und Tricks rund um die Modelleisenbahn.
InfoHier finden Sie Informationen zur aktuellen Programmversion.


Bahnhofsdatenbank

In dieser Datenbank werden alle Daten zu den Bahnhöfen und Abzweigungen gespeichert.

Bahnhöfe bearbeiten


Mit den Pfeiltasten der Navigationsleiste kann an den Anfang bzw. zum Ende der Datenbank gesprungen werden sowie einzeln vor und zurück geschaltet werden.

Neuen Bahnhof anlegen
Für die Neuanlage eines Bahnhofes wird die + Taste betätigt. Es wird ein Fenster mit leeren Eingabefeldern geöffnet.

Jetzt können der Bahnhofsname, die Abkürzung (Anzeige der Abkürzungen erscheint im Fahrplan) und die Anzahl der Gleise eingegeben werden. Für die Abkürzungen sind maximal 5 Buchstaben vorgesehen.

Die Gleisbezeichnungen werden von 1 bis n durchnummeriert und können im Datenbankfenster mit max. 2 Buchstaben überschrieben werden.

Bahnhofsdaten editieren
Sollen die Bahnhofsdaten geändert werden, kann durch Drücken der Edit-Taste? ein weiteres Fenster geöffnet werden. Die Eingabefelder werden mit den aktuellen Daten vorbesetzt.

Nach Betätigung der OK-Taste werden die geänderten Daten gespeichert und das Fenster wieder geschlossen. Die Abbruchtaste (oder Esc) bewirkt, dass bereits geänderte Werte wieder rückgängig gemacht werden. Die Gleisbezeichnungen können durch direktes Überschreiben der Felder im Datenbankfenster geändert werden (maximal 2 Buchstaben). Daten in bereits angelegten Fahrplänen werden nicht verändert.

Bahnhof löschen
Durch Drücken dieser Taste wird der aktuelle Bahnhof aus der Datenbank gelöscht. Eine Rückfrage, ob auch wirklich gelöscht werden soll, verhindert ein unbeabsichtigtes Löschen. Die Daten in bereits angelegten Fahrplänen bleiben erhalten.

Projekt-Assistent


Der Projekt - Assistent hilft Ihnen beim Erstellen des Fahrplan-Layouts?. Mit seiner Hilfe bestimmen Sie die Bahnhöfe, die Reihenfolge der Bahnhöfe, die Start - und Endzeit sowie die optische Darstellung (Hintergrundfarbe, Gitterlinien und Auflösung) Ihres Fahrplans.

Über den Menüpunkt 'Neu' aus dem Dateimenü oder durch Drücken der Taste auf der Karteikarte 'Projekt' wird der Assistent gestartet.

Im 1. Teil unseres Beispiels ' Fahrplan erstellen' können Sie Schritt für Schritt verfolgen, wie Sie mit Hilfe des Projekt -Assistenten schnell und einfach Ihr Fahrplan - Layout erstellen.


Projekt-Assistent


Karteikarten
Alle Funktionen zum Editieren des Fahrplans befinden sich auf den Karteikarten. Beim Programmstart ist nur die Karteikarte 'Projekt' aktiv. Wird ein bestehender Fahrplan geöffnet oder ein neuer angelegt, dann werden die Karteikarten sichtbar.

Folgende Karteikarten stehen zur Verfügung:

Projekt:Auf dieser Karteikarte sind alle Funktionen zur Neuanlage, zum Öffnen, Speichern und Löschen angelegt.
Fahrplan:Hier können die Bezeichnung und Beschreibung editiert werden.
Bahnhöfe:Hier werden Bahnhöfe in den bestehenden Fahrplan eingefügt oder gelöscht.
Züge:Optionen und Funktionen zur Bearbeitung der einzelnen Züge.
Zeitachse:Zoomfunktion und Festlegung der Start - und Endzeit des Fahrplans.
Sonstiges:Auswahl der Hintergrundfarbe und Art der Gitterlinien.
Drucken:Auswahl der verschiedenen Druckprotokolle.


Karteikarte: Projekt



Auf dieser Karteikarte sind alle Funktionen zur Neuanlage, zum Öffnen, Speichern und Löschen angelegt.

Neuanlage eines Fahrplans:
Durch Drücken dieser Taste wird der Projekt - Assistent gestartet. Mit seiner Hilfe können das Layout und die Anzahl der Bahnhöfe angelegt werden.

Öffnen eines Fahrplans:
Diese Taste öffnet das Fenster mit den bereits angelegten Fahrplänen. Durch Anklicken des gewünschten Namens wird der Fahrplan geöffnet. Sollte bereits ein Fahrplan offen sein, ist eine Abfrage zum Speichern von geänderten Daten vorgeschaltet.

Speichern eines Fahrplans:
Sichert einen geöffneten Fahrplan unter seinem aktuellen Namen. Möchten Sie den selben Fahrplan mit anderen Namen abspeichern wollen, dann wählen Sie bitte 'Speichern unter' aus dem Menü 'Datei'. Nach Eingabe eines neuen Namens wird der Fahrplan gespeichert.

Löschen des aktuellen Fahrplans:
Durch Betätigen dieser Taste wird der gerade angezeigte Fahrplan gelöscht und aus der Datenbank entfernt. Eine vorgeschaltete Abfrage verhindert ein ungewolltes Löschen. Möchten Sie einen Fahrplan aus den bereits angelegten Plänen löschen, dann wählen Sie bitte die Löschfunktion aus dem Menü 'Datei'. Hier kann der zu löschende Fahrplan aus der Liste ausgewählt werden.

Karteikarte: Fahrplan


Bezeichnung:
Unter diesem Namen wird der Fahrplan in der Liste der vorhandenen Plänen geführt. Dieser Name muss angegeben werden. Ist dieses Feld leer, wird eine Fehlermeldung beim Speichern des Planes ausgegeben.

Kurzbeschreibung:
Die Kurzbeschreibung erscheint in der oberen linken Ecke des Fahrplans und kann als Titel verwendet werden.

Fahrdienstleiter:
Schaltet den tabellarischen Fahrplan aus Sicht des Fahrdienstleiters ein. Es werden für jeden Bahnhof des aktuellen Fahrplans folgende Angaben aufgelistet.


Tabelle - Fahrdienstleiter


Die Tabelle kann über den Taster ausgedruckt werden.

Zuglauf:
Diese Tabelle zeigt den Zuglauf wahlweise für alle oder einzelne Züge an.


Tabelle - Zuglauf


Bahnhofs-Fahrplan:
Diese Tabelle zeigt die An- und Abfahrzeiten für einzelne Bahnhöfe getrennt an.


Bahnhofs-Fahrplan


Durch Drücken der Pulldown-Menüs? 'Bahnhof' und 'Typ' können Sie den Bahnhof auswählen und zwischen An- und Abfahrt umschalten.

Fahrplan scannen
Durch Drücken dieser Taste starten Sie den Scanvorgang des angezeigten Fahrplans. Dies kann einige Sekunden dauern. Hierbei werden alle Zeitpunkte miteinander verglichen. Alle Fehler (Gleis besetzt, Zeitüberschreitungen usw.) werden erkannt und in einer Tabelle angezeigt.

Diese Tabelle kann ausgedruckt werden und somit Ihr Plan korrigiert werden. Das Scannen des Planes kann solange wiederholt werden, bis alle Fehler beseitigt sind.


Fehlerliste


Die Fehlerliste gibt Ihnen genaue Auskunft über Art und Umfang des Fehlers. Der Ausdruck dieser Liste erlaubt Ihnen bequem und einfach Ihren Plan zu korrigieren.

Karteikarte: Bahnhöfe



Um nachträglich Bahnhöfe in den Plan einzufügen oder zu löschen, stehen Ihnen zwei Funktionen zur Verfügung.

Bahnhof einfügen:
Möchten Sie einen Bahnhof hinzufügen, drücken Sie die '+' Taste. Daraufhin wird ein Fenster geöffnet, in dem alle zur Verfügung stehenden Bahnhöfe aufgelistet sind. Bereits in Ihrem Fahrplan vorhandene Bahnhöfe sind in dieser Liste nicht enthalten. Steht kein Bahnhof mehr zur Auswahl, erscheint ein Hinweisfenster. Der neue Bahnhof wird immer am Ende des Plan angehängt - die Reihenfolge kann nicht mehr geändert werden.

Bahnhof löschen:
Wird ein Bahnhof im Fahrplan nicht mehr benötigt, kann er durch Drücken der '-' Taste aus dem Plan entfernt werden. Sind noch Züge für diesen Bahnhof eingetragen, kann dieser nicht gelöscht werden.

Bitte beachten Sie, dass immer zwei Bahnhöfe für eine Zugverbindung im Fahrplan bleiben müssen.

Karteikarte: Züge



Auf dieser Karteikarte sind alle Funktionen zur Neuanlage und zum Editieren zusammengefasst.

Neuen Zug anlegen:
Durch Anklicken des Buttons 'Zug anlegen' versetzen Sie den Plan in den Neuanlagemodus.

Zug löschen:
Mit dieser Taste können Sie einen ganzen Zugverlauf aus dem Fahrplan löschen. Markieren Sie einen Zug, in dem Sie einfach auf ein Teilstück klicken und löschen Sie ihn mit dieser Taste.

Zugbezeichnung:
Bei der Neuanlage eines Zuges wird der Zug durchnumeriert (Zug # 1 bis Zug # n). Sie können nachträglich den Namen des Zuges ändern. Klicken Sie auf den Button und überschreiben Sie den Text im Editierfenster des geöffneten Fensters.

Zugfarbe:
Markieren Sie einen Zug und wählen Sie eine Farbe durch Anklicken des Pulldown - Menüs.

Hinweis Hinweis:
Beachten Sie bitte, dass beim Ausdrucken (Farbdrucker) des Planes, einige Farbkombinationen schlecht lesbar sind.

Zug verschieben:
Beim Editieren haben Sie die Möglichkeit, den Zug als Ganzes oder als Teilstrecke zu verschieben. Bei der Teilstrecke verschieben Sie nur das Stück des Zuges, dass Sie gerade mit der Maus angeklickt haben. Durch Festhalten der linken Maustaste und gleichzeitiges Verschieben bewegen Sie den Zug zu seiner neuen Position. Das Verschieben der Teilstrecken ist nur zwischen den möglichen Zeitpunkten erlaubt.

Karteikarte: Zeitachse



Die Funktionen dieser Karteikarte bestimmen die Größe des Fahrplans. Hier können die Start- und Endzeit, sowie die Auflösung geändert werden. Durch Anklicken der Pfeiltasten wird jeweils ein Auswahlfenster geöffnet, aus dem der entsprechende Wert ausgewählt werden kann. Eine Änderung der Zeit oder Auflösung bewirkt eine Neuzeichnung des Fahrplans.

Sollten noch Züge zu den Zeiten eingetragen sein, kann die Zeitachse nicht geändert werden.

Die Auswahl der Auflösung kann jederzeit geändert werden.

Startzeit:
Mit der Startzeit bestimmen Sie die Anfangszeit des Fahrplans.

Endzeit:
Mit der Endzeit bestimmen Sie die Endzeit des Fahrplans.

Auflösung:
Die Auflösung bestimmt den Abstand zwischen den Stunden. In der Grundstellung (Zeitachse x 1) beträgt der Abstand 1 Pixel pro Minute. Die Auflösung kann bis zu 9 Pixel pro Minute gedehnt werden. So können auch viele Züge, die in kurzen Zeitabständen fahren, überschneidungsfrei gezeichnet werden.

Karteikarte: Sonstiges



Gitterlinien:
Die Gitterlinien bewirken eine optische Unterteilung der Stunden im Fahrplan. Es stehen folgende Linienarten zur Verfügung:

<Ohne>

Linie __

Punkte ....................

Strich/Punkt _._._._._._._.

Gestrichelt ------------------

Hintergrund:
Benutzen Sie die Auswahl, um die Hintergrundfarbe zu ändern. Bitte beachten Sie, dass diese Farbe auch auf den Ausdrucken bei Farbdruckern erscheint.

Taktfahrplan:
Schaltet für den aktuellen Fahrplan die Option 'Taktfahrplan' ein bzw. aus.

Export:
Mit Hilfe der Funktion 'Export' können Sie den Fahrplan exportieren. Es stehen die Grafikformate 'BMP' und 'JPG' zur Verfügung. Der Dateiname ist frei wählbar. Der Export erfolgt in der Originalgröße (Pixel 1:1) und im 16 - Farbenmodus.

Karteikarte: Drucken



Bildfahrplan:
Hier können Sie die Art des Ausdrucks anwählen. Zur Zeit stehen zwei verschiedene Protokolle zur Verfügung:

Fahrplan 1:1
Bei diesem Ausdruck wird der Fahrplan 1:1 ausgedruckt. Sollte der Plan größer als eine DIN A4 - Seite sein, so wird der Ausdruck auf mehrere Seiten verteilt. Die einzelnen Seiten können über einen Kleberand zusammengefügt werden. Die dem eigentlichen Ausdruck vorgeschaltete Druckvorschau zeigt Ihnen alle Seite an. Sie können die Seiten auch einzeln ausdrucken.

Fahrplan (Seite angepasst)
Bei diesem Ausdruck wird der komplette Fahrplan unabhängig von der Größe auf eine DIN A4 - Seite angepasst. Bei sehr großen Plänen können die Schriftzüge (Uhrzeit, Zugnamen u.ä.) nur noch verzerrt wiedergegeben werden. Diese Funktion ist für Pläne gedacht, die nur einen geringen Teil außerhalb der Seite anzeigen.

Farbdruck:
Ist diese Schaltfläche eingeschaltet, so wird der Ausdruck in den Farben gedruckt, die Sie im Fahrplan für Hintergrund und Züge ausgewählt haben. Sollte kein Farbdrucker vorhanden sein oder soll der Ausdruck in Schwarz/Weiß erfolgen, schalten Sie die Option aus. Es werden dann alle Linien und Züge schwarz gedruckt. Dies hat den Vorteil, dass bei einem Schwarzweissdrucker auch helle Farben gut sichtbar sind.

Fahrplan erstellen
Die Erstellung eines Fahrplans erfolgt in zwei Schritten.
  1. Festlegung des Fahrplan - Layouts
  2. Einfügen der Zugfahrten

Festlegung des Fahrplan - Layouts

Starten Sie den Projekt - Assistenten

Menü - Datei - Neu
Karteikarte - Neu

Im ersten Bild des Projekt - Assistenten werden die Bahnhöfe ausgewählt, die in Ihrem Plan angezeigt werden sollen.

Bahnhöfe auswählen


Auswählen


Im linken Teil des Projekt - Assistenten erscheint zu jedem Bild ein Hilfstext. Hier können Sie lesen, wie Sie die jeweiligen Funktionen benutzen können.

Auf der linken Seite der Bahnhofsliste sehen Sie alle verfügbaren Bahnhöfe. Diese Liste entspricht der von Ihnen angelegten Bahnhofsdatenbank. Durch Anklicken eines Bahnhofs wird dieser ausgewählt. Mit Hilfe der Pfeiltaste '>' wird dieser Bahnhof in die Auswahlliste übernommen. Wiederholen Sie die Schritte bis alle gewünschten Bahnhöfe in der rechten Liste stehen.

Sollen alle Bahnhöfe im Fahrplan erscheinen, so können Sie mit der Pfeiltaste '>>' die komplette Datenbank übernehmen. Die Tasten '<' und '<<' dienen zum Löschen von Bahnhöfen aus der Fahrplanliste. Haben Sie Ihre Auswahl getroffen, so können Sie mit der Taste 'Weiter' den nächsten Schritt einleiten.
Die Taste 'Abbrechen' beendet jederzeit den Projekt - Assistenten. Bereits angelegte Daten werden rückgängig gemacht.

Reihenfolge bestimmen


Reihenfolge der Bahnhöfe


Auf dieser Seite des Projekt - Assistenten können Sie die Reihenfolge bestimmen, in der die Bahnhöfe in Ihren Plan erscheinen sollen. In der Grundstellung werden die Bahnhöfe in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet. Wählen Sie einen Bahnhof aus, in dem Sie ihn anklicken (blaue Markierung). Die Pfeiltasten 'Oben ' und 'unten' schieben den markierten Bahnhof jeweils um einen Platz nach oben bzw. nach unten.

Sollten Sie feststellen, dass in Ihrer Bahnhofsliste noch ein Bahnhof fehlt oder einer zuviel ist, so können Sie mit Hilfe der 'Zurück' - Taste wieder in das Auswahlfenster gelangen.

Ist die Reihenfolge in Ordnung, gelangen Sie mit der 'Weiter' - Taste in das nächste Bild des Projekt - Assistenten.

Fahrplan - Optionen


Layout-Optionen


Auf der 3. Seite des Projekt - Assistenten werden das Aussehen und die Auflösung festgelegt. Die oberen freien Zeilen sind reine Texteingabefelder. Durch Anklicken eines der Felder wird ein blinkender Textcursor sichtbar.

Fahrplanname
Der Name des Fahrplans muss eingegeben werden. Unter diesem Namen wird der Fahrplan später in der Auswahlliste geführt.

Kurzbeschreibung
Die Kurzbezeichnung wird als Titel für den Fahrplan benutzt. Er erscheint in der linken oberen Ecke. Dieses Feld muss nicht eingegeben werden. Es kann auch später editiert werden.

Zoomfaktor der Zeitachse
Der Zoomfaktor bestimmt die Auflösung des Fahrplan. Er bestimmt den Abstand zwischen den Stunden. Die Zahl (1 - 7) hinter dem Begriff 'Zeitachse x' legt die Anzahl der Pixel pro Minute fest. Durch Anklicken einer der Zeilen wählen Sie die Auflösung aus.

Zeitbereich
Der Zeitbereich legt die Anzahl der Stunden im Fahrplan fest. Voreingestellt sind 24 Stunden von 0.00 bis 24.00 Uhr. Durch Drücken der Pfeiltasten können die Start- und Endzeit geändert werden.

Art der Gitterunterteilung
Die Art der Gitterunterteilung ist eine optische Darstellung der Stunden. Sie können aus mehreren Linientypen auswählen. Durch Anklicken des Pulldown - Menüs können Sie die Auswahl treffen. Voreingestellt ist eine gerade durchgezogene Linie.

Optionen
Mit der Option 'Taktfahrplan' bestimmen Sie die Art des Fahrplan für dem Import in das RAILWARE Steuerungsprogramm. Hierbei wird ein Fahrplan zwischen 00:00 und 00:59 Uhr permanent wiederholt.

Jetzt sind alle Einstellung für das Aussehen des Bildfahrplans getroffen. Nach dem Sie die Taste 'Weiter' gedrückt haben, werden alle Angaben grafisch umgesetzt, das Fahrplan - Layout angezeigt und die Karteikarten zur Bearbeitung des Plans werden sichtbar.

Die leere Planvorlage kann noch mal auf Fehler (falsche Bahnhöfe, Uhrzeiten usw.) überprüft und ggf. editiert werden.

Einfügen von Zugfahrten

Wechseln Sie auf die Karteikarte 'Züge' und wählen Sie eine Farbe aus. Danach drücken Sie die Taste 'Neuen Zug anlegen'. Positionieren Sie den Cursor innerhalb des gültigen Zeitbereichs des Fahrplans. Dies wird Ihnen durch Änderung des Cursors angezeigt.

Dieser Cursor zeigt Ihnen, dass Sie die Abfahrt (1. Zeitpunkt) des Zuges festlegen können. Bewegen Sie den Cursor auf den Startbahnhof und auf das Gleis. Regulieren Sie die Zeit, indem Sie den Cursor auf- und abschieben. In der Statuszeile es Plans können Sie die eingestellten Werte ablesen.



Sind alle Werte richtig eingestellt, dann klicken Sie mit der linken Maustaste auf diesen Punkt. Ein Rechteck erscheint an dieser Stelle und der Cursor ändert sein Aussehen.

Dieser Cursor legt die Ankunftszeit des Zuges im nächsten Bahnhof fest. Auch hier kann die Statuszeile zur genauen Zeitangabe benutzt werden. Nach Festlegung der Ankunftszeit wird die Verbindung zur Abfahrtszeit und der Zug gezeichnet. Die Bezeichnung ist mit der laufenden Nummer voreingestellt und kann nach Beendigung des kompletten Zuges editiert werden.


Die letzte Möglichkeit der Zugeingabe ist die Weiterfahrt. Hiermit legen Sie fest, wann der Zug vom gleichen Bahnhof und Gleis weiterfahren soll. Auch hier klicken Sie einfach auf die Stellen im Fahrplan, die mit der Zeit in der Statuszeile übereinstimmen.


Danach wechselt der Cursor immer zwischen 'AN' Ankunft und 'WT' Weiterfahrt. So können Sie den gesamten Zuglauf festlegen. Eine falsche Eingabe wird durch ein Hinweisfenster angezeigt.

Haben Sie alle Teilstücke Ihres Zuges eingegeben, so beenden Sie durch Drücken der rechten Maustaste den Neuanlagemodus. In der Statuszeile erscheint der Modus: Zug editieren.

Der Zug wird markiert und kann jetzt durch Eingabe eines Namens bezeichnet werden. Sämtliche Funktionen auf der Karteikarte 'Züge' beziehen sich immer auf den gerade markierten Zug.

Fahrplan auf Fehler scannen
Sind alle Züge auf diese Art und Weise angelegt worden, können Sie Ihren Plan auf Fehler scannen. Wählen Sie aus dem Menü 'Bearbeiten' (oder Karteikarte: Fahrplan) die Funktion 'Fahrplan scannen'. Hier werden alle Zeitpunkte miteinander verglichen, um eventuelle Zeitüberschneidungen festgestellt. Die Fehler werden in einer Tabelle angezeigt. Sie können den Plan dann editieren, bis alle Fehler beseitigt sind.

Fahrplan editieren


Sind bei der Anlage eines Zuges Fehler aufgetreten, haben Sie die Möglichkeit die Züge zu verschieben. Dies kann auf mehrere Arten geschehen.

Ganzen Zug verschieben
Markieren die den Zug, in dem Sie ihn anklicken (Markierung wird durch ausgefüllte Farben dargestellt). Auf der Karteikarte 'Züge' muss die Option 'Gesamter Zug' ausgewählt sein.

Danach verschieben Sie den Zug mit festgehaltener Maustaste an die richtige Position. Die alte Position wird Ihnen durch einen schwarzen Zugverlauf angezeigt. Nach Loslassen der Maustaste wird der Plan neu gezeichnet.

Hinweis:
Durch Scannen des Plans können eventuelle Fehler, die beim Verschieben aufgetreten sind, festgestellt werden.

Teilstrecke verschieben
Im Gegensatz zum Verschieben des ganzen Zuges wird hier nur ein Teilstück zeitlich verschoben. Auf der Karteikarte 'Züge' muss die Option 'Teilstrecke' markiert sein. Wählen Sie den Zugabschnitt aus, der verändert werden soll. Halten Sie die linke Maustaste gedrückt. Jetzt wird nur noch der Bereich verschoben, der zur diesem Abschnitt gehört, und zwar ausschließlich innerhalb der zeitlichen Grenzen. Auch hier wird die alte Position angezeigt. Nach Loslassen der Taste wird der Plan neu gezeichnet.

Zeitrechtecke verschieben
Eine andere Methode den Plan zu editieren, ist das Verschieben von einzelnen Zeiten. Dies geschieht, in dem Sie nur eins der kleinen Rechtecke (Zeitrechtecke auf den einzelnen Gleisen) mit festgehaltener Maustaste verschieben. Jetzt können Sie die Zeit und auch das Gleis ändern. Beim Gleis wird automatisch das dazugehörige zweite Rechteck mit verschoben. Auch hier können Sie sich nur innerhalb der Zeitgrenzen der angrenzenden Teilstücke bewegen.

Zu dieser Seite haben beigesteuert: admin und Christian Rittweger13109 Punkte  .
Seite zuletzt geändert am Mittwoch 26 November, 2008 [07:45UTC].


Diese Seite ist geistiges Eigentum der genannten Autoren bzw. Railware. Nachdruck, Vervielfaeltigung oder sonstige Verwendung, auch auszugsweise, ist verboten und wird strafrechtlich verfolgt. Ausgenommen ist die rein private Nutzung. [Railware Team] [Impressum] Alle Logos, Hersteller- und Produktnamen sind Warenzeichen ihrer jeweiligen Hersteller